FC/JS Hillerheide - SC Westfalia Herne

FC/JS Hillerheide - SC Westfalia Herne 1:5
Die Gastgeber hatten sich für die Partie gegen die Westfalia viel vorgenommen, kassierten aber nach nur acht gespielten Minuten den ersten Gegentreffer durch Stürmer Steven Josifov. Noch vor der Halbzeit erhöhten Robin Metz (43.) und Rohbar Derwish (44.) per Doppelschlag auf 0:3. Nach Wiederanpfiff war Nick Tom Kapusczok zum 0:4 erfolgreich (70.) ehe Hillerheide durch Janik Smyrek auf 1:4 verkürzte (73.). Den Schlusspunkt zum 1:5-Endstand setzte Steven Josifov mit seinem zweiten Treffer in der fünften Minute der Nachspielzeit.
Nach dem Abpfiff haderte Hillerheides Trainer Mathias Menke etwas mit der Chancenverwertung seiner Jungs, zollte dem Gegner aber auch Respekt: „Wir haben in der Anfangsphase ein paar gute Möglichkeiten gehabt, um in Führung zu gehen, aber konnten diese nicht nutzen. Wir hatten heute nicht unseren besten Tag und das hat Herne eiskalt ausgenutzt. Wer bei uns auf der Heide gewinnt, hat es verdient aufzusteigen.“
Durch die drei Punkte und das Unentschieden von Buer gegen den VfB Hüls ist die Westfalia nun neuer Spitzenreiter und trifft in der kommenden Woche zuhause auf BW Westfalia Langenbochum. 


Schiedsrichter: Özcan Özdemir - Zuschauer: 40 
Tore: 0:1 Steven Josifov (8.), 0:2 Robin Metz (43.), 0:3 Rohbar Derwish (44.), 0:4 Nick Tom Kapusczok (70.), 1:4 Janik Smyrek (73.), 1:5 Steven Josifov (90.)